Gemeindevorstand 2015

Bürgermeisterbericht Februar 2019

Mit Freude habe ich die ORF-Sendung „Guten Morgen Österreich“ Anfang Jänner verfolgt. Wurde doch diese bekannte Morgensendung von unserem Marktplatz in den ganzen Sendebereich ausgestrahlt. Das war eine kostengünstige Werbung für unsere Gemeinde. Natürlich hätten wir als Ligister gerne noch mehr Beiträge über unsere Gemeinde gesehen und haben diesbezüglich dem ORF auch zahlreiche Vorschläge übergeben. Aber wir mussten akzeptieren, dass dies keine Werbesendung für unseren Ort ist, sondern eben eine Fernsehsendung, die von Ligist aus in das gesamte Sendegebiet ausgestrahlt wird. Aus diesem Grund lag letztendlich die Entscheidung über die Beiträge einzig und allein beim ORF. Trotzdem war es für mich eine überaus gelungene, österreichweite Präsentation unserer Gemeinde.

Für diesen Erfolg waren unsere interessanten und kompetenten Gesprächspartner und der zahlreiche Besuch der Bevölkerung maßgeblich verantwortlich. Dank gilt auch unserem Gastwirt Rene Gangl und seinen Mitarbeiterinnen für die kulinarische Stärkung in diesen frühen Morgenstunden. Besonders hervorheben und danken möchte ich Frau Traude Bauer für die Organisation vor Ort und Herrn Rainer Maria Fürstaller für seinen persönlichen Einsatz. Denn nur durch seine guten Kontakte zum ORF war es möglich, dass unsere Gemeinde (nach zweijähriger Wartezeit) diese Werbemöglichkeit bekam. Durch dieses Zusammenwirken hat sich unsere Gemeinde wieder vorbildlich präsentiert.

In unserer Gemeinde leben auch erfolgreiche Personen, die in den verschiedensten Bereichen – sportlich oder künstlerisch – außergewöhnliche Leistungen erbringen. Mit ihnen allen ist der Name unserer Marktgemeinde verbunden, und sie gelten so als Botschafter unserer Heimatgemeinde. So wollen wir  in dieser Ausgabe der Ligister Nachrichten zwei erfolgreiche Ligister vorstellen und damit vielleicht auch weitere Bewohner zu außergewöhnlichen Leistungen animieren.

Erfreulich ist auch der begonnene Umbau des ehemaligen Burgcafés in eine neue Arztpraxis. Gemeinsam mit dem Hauseigentümer DI Schriebl, dem Baumeister Jud und dem Betreiber der künftigen Arztpraxis, Dr. Martin Haas, konnte noch im Jänner der Spatenstich vorgenommen werden. Mit diesen umfangreichen Baumaßnahmen wird sichergestellt, dass die Arztpraxis im Ortszentrum bleibt und damit ein wichtiger Teil zur Ortsbelebung erhalten wird. Außerdem ist dadurch auch in Zukunft die medizinische Versorgung durch zwei ortsansässige Ärzte gewährleistet. Im Zuge dieses Umbaus werden von der Gemeinde auch neue Parkmöglichkeiten in diesem Bereich geschaffen.

Bei unserem Familien-, Sport- und Freizeitzentrum schreiten auch in der kalten Jahreszeit die Arbeiten zügig voran. In den letzten Wochen wurden im Innenbereich umfangreiche Installations-, Maler- und Fliesenlegerarbeiten erledigt. Ergänzend dazu wird bereits an der Planung der Einrichtung gearbeitet. Für die im Außenbereich zusätzlich geplanten Vorhaben – Errichtung einer Pumptrackanlage, eines Kinderspielplatzes und eines Bewegungsparks liegen in der Zwischenzeit die nötigen Planungsunterlagen vor. Für die Umsetzung sind nun die entsprechenden Beschlüsse im Gemeinderat und Ausschreibungen notwendig, um die vielseitig nutzbare Freizeitanlage für unsere Bevölkerung bis Herbst fertigstellen zu können.

Etwas überraschend ist die Bevölkerungsentwicklung unserer Marktgemeinde. Trotz reger Bautätigkeit hat sich im vergangenen Jahr die Einwohnerzahl gesenkt. Nicht in einem besorgniserregendem Ausmaß, aber doch unerwartet.

Die in der letzten Ausgabe angekündigte Partnerschaft mit der Gemeinde Lannach wurde in den letzten Tagen erfolgreich umgesetzt. Die Schüler der Volksschule Ligist hatten dadurch die Möglichkeit, an einigen Vormittagen die neuerrichtete Lannacher Kunsteisanlage für einen gemeinsamen Eislauftag zu nützen.

Ein positiver und ausgeglichener Haushaltsvoranschlag ist die Grundlage für ein verantwortungsvolles Wirtschaften als Gemeinde. Trotz der immer schwieriger werdenden Rahmenbedingungen konnte für das kommende Haushaltsjahr ein ausgeglichenes Budget im Gemeinderat beschlossen werden. Obwohl beträchtliche Summen von der Gemeinde selbst aufgebracht werden, sind außergewöhnliche Investitionen nur durch die Unterstützung des Landes in Form von Bedarfszuweisungen möglich. Als beliebte Wohngemeinde sind Steuereinnahmen nur in einem beschränkten Ausmaß vorhanden. Aus dem umseitigen Voranschlag ist etwas ausführlicher ersichtlich, welche Summen bewegt werden. Im Rahmen dieser finanziellen Voraussetzungen muss das Ziel eine positive Weiterentwicklung unserer Gemeinde durch verantwortungsvolles Handeln sein. Neben all den anderen Aufgaben wird besonders die neuerrichtete Freizeitanlage ein besonderes Merkmal dafür sein.

Aus all diesen kleinen Berichten ist eine positive Entwicklung unserer Gemeinde ersichtlich und spürbar. Ich danke allen, die dafür einen Beitrag leisten.

Ihr Bürgermeister
Johann Nestler

Bürgermeisterberichte aus vergangenen Jahren


Im Archiv 2018 finden Sie Berichte aus dem Jahr 2018.

Im Archiv 2017 finden Sie Berichte aus dem Jahr 2017.

Im Archiv 2016 finden Sie Berichte aus dem Jahr 2016.

Im Archiv 2015 finden Sie Berichte aus dem Jahr 2015.

Im Archiv 2014 finden Sie Berichte aus dem Jahr 2014.

Im Archiv 2013 finden Sie Berichte aus dem Jahr 2013.

Im Archiv 2012 finden Sie Berichte aus dem Jahr 2012.

Im Archiv 2011 finden Sie Berichte aus dem Jahr 2011.