1. Mai in Ligist

Traditionell wird in Ligist der 1. Mai als Tag der Vereinsarbeit gefeiert.

In diesem Jahr stand er aber auch unter dem Motto „100 Jahre Gründung der Republik Österreich und 50 Jahre Großgemeinde Ligist“.

Und so erinnerte Bgm. Johann Nestler in seiner Festrede an diese beiden Ereignisse. Besonders die Tatsache, dass Ligist mit dem Abschluss der Gemeindefusionen 1968 jene Großgemeinde  wurde, wie sie heute besteht, war zentraler Mittelpunkt.
Ein bisschen Geschichtsunterricht gab es auch von Schülerinnen der Volksschule, die bei ihrem Auftritt die Entwicklung der Volkschule Ligist aufzeigten. Und mit der Darbietung einer Geschichte von Peter Rosegger erinnerten Sie daran, dass 2018 auch des 175. Geburtstages und 100. Todestages dieses Heimatdichters gedacht wird.

Den Höhepunkt dieses Vormittages bildete aber zweifelsohne das händische Aufstellen des Maibaumes durch die Feuerwehren Ligist und Steinberg.

Nachdem die offizielle Feier mit dem traditionellen Bandltanz und Brezn-Reißen ihren Abschluss gefunden hatte, klang der 1. Mai in Ligist mit einem gemütlichen Miteinander am Marktplatz aus.