Polsterlkino Ligist


In der südwestlichen Ecke des Pfarrhofes in Ligist untergebracht, befindet sich eines der ältesten Kinos der Steiermark. Gegründet als Pfarrkino in den 50er Jahren, wurde der Kinobetrieb 1990 wegen Unrentabilität eingestellt. 1991 kamen einige Ligister Mütter, angeführt von Frau Mag. Ellen Müller, auf die Idee, für die Ligister Kinder einmal im Monat einen Kinofilm zu zeigen. Daraus entstand der Filmklub POLSTERLKINO. Der Name kommt von den Polsterln für die alten Holzklappstühle, die man beim Kinoeingang mitnehmen kann.

Polsterlkino

Heute besteht der FILMCLUB Polsterlkino aus neun Kinofans unter der Obfrau Karin Mauser. Alle zwei Monate wird das Kino wieder zum Leben erweckt. Gespielt wird ein Abendfilm. Das Programm orientiert sich abseits des Mainstreams, wobei die Filmauswahl auch von den Besuchern und Besucherinnen mitbestimmt werden kann.

Dank der Unterstützung des Referates für Volkskultur des Landes Steiermark und vielen, vielen Förderern konnten wir jetzt in eine neue technische Ausrüstung investieren. Christoph und Christian - unsere Techniker - haben ganze Arbeit geleistet und das Kino adaptiert. Somit sind leider auch die Filmrisse Geschichte.

Durch die Umstellung auf Blu-ray können wir jetzt das Filmprogramm aktueller gestalten, weil es keine neuen Film mehr auf 35mm gibt. Also dann viel Spaß mit neuem Sound und scharfen Bild im Polsterlkino!

 

Was den Kinobesuch erst zu einem Erlebnis macht - neben den gelegentlichen niedrigen Temperaturen im Winter - sind die Aufstriche, Weine, Kuchen und Fruchtsäfte vom Buffet. Alles selbstgemacht, bzw. von lokalen Lieferanten versteht sich! Zwischendurch gab es immer wieder Sonderaktionen, wie Open Air Kino im Schwimmbad oder im Hof des Malteserschlosses, Griechische Nacht, Reggae-Fest mit Bob Marley-Film und Reggae Life-Musik. Dazu noch Jubiläumsfeste wie 5- bzw. 11-Jahresfeier mit langer Kinonacht bzw. 11 Stunden Kino, Kindertheater, Schulvorführungen und Teilnahme an Schwerpunktfestivals (Südamerika, Kinderfilm) usw. Ein Highlight war auch 2008 der ‚Noarnfülm‘ von Aniada a Noar in Anwesenheit der Künstler.

Die Zusendung des Programms erfolgt per Email. Darüberhinaus werden die Filmankündigungen nach wie vor plakatiert und in der lokalen Presse veröffentlicht.

Wir sehen uns im Polsterlkino!