Bauhofleistungen

Arbeiter    € 30,00
pro Std.
Fahrer € 18,00
pro Std.
ICB € 30,00
pro Std. (ohne Fahrer)
Traktor Fendt
€ 25,00
pro Std. (ohne Fahrer)
Traktor John Deere
€ 25,00
pro Std. (ohne Fahrer)
Traktor 650
€ 10,00
pro Std. (ohne Fahrer)
Anhänger 8t
€ 10,00
pro Std.
Walze
€ 10,00
pro Std.

 

Schotterpreis ab 01.11.2012

Preis pro m3 inkl. USt.

Betonschotter       
   0/16
   € 40,-
Splitt 2/4
€ 50,-
Splitt 4/8
€ 45,-
Splitt
8/11
€ 45,-
Gräderschotter
0/18
€ 35,-
Gräderschotter
0/25-70
€ 35,-

 

Unser Bauhof arbeitet für unser Ligist

Mit diesem Gespräch mit unserem Bauhofleiter Josef Muhri möchten wir Ihnen die Aufgabenbereiche unserer Bauhofmitarbeiter näher bringen.

Welche Arbeiten sind im Laufe eines Jahres vom Bauhof abzudecken?

  • Das Jahr beginnt mit dem Winterdienst, der vor allem die Schneeräumung sowie die Ausbringung von Streusplit beinhaltet.
  • Wenn der Schnee dann weg ist, müssen auch die Straßen wieder gereinigt und vom Streusplit befreit werden. Außerdem werden die im Winter entstandenen Fahrbahnschäden saniert, was bei einem Gemeindestraßennetz von ca. 110 km einen umfangreichen Arbeitsaufwand bedeutet.
  • Im April steht dann die alljährliche Sperrmüllabfuhr auf dem Programm. Von den Vorbereitungsarbeiten über die Sperrmüllannahme bis zu den Nacharbeiten beläuft sich der Zeitaufwand dafür auf insgesamt ca. 3 Wochen.
  • Wenn es dann wärmer wird, muss auch unser Freibad wieder in Schuss gebracht werden. Das beinhaltet die Reinigung der Becken sowie die Überprüfung und Aktivierung des gesamten Freibadareals. Und natürlich darf auch die laufende Aufsicht und Betreuung während der Badesaison nicht vergessen werden.
  • Auch der Blumenschmuck verlangt seine Zeit. Beginnend bei diversen Pflanzungen im Frühjahr über die laufende Bewässerung und Betreuung während des Sommers bis zu abschließenden Arbeiten im Spätherbst ist fast das ganze Jahr zu tun.
  • Und vor allem die laufende Instandhaltung und Sanierung der Gemeindestraßen ist ein wesentlicher Aufgabenbereich des Bauhofes. Das sind Arbeiten wie z.B. Reinigen der Straßengräben und Schächte mehrmals pro Jahr, Ausbessern der Bankette und der Asphaltdecken sowie Mähen der Böschungen und Straßenränder.
    Außerdem kommt es durch diverse Unwetter immer wieder zu größeren Schäden, die vom Bauhof schnellstmöglich behoben werden müssen (wie z.B. Aufräumarbeiten nach Sturmschäden).
  • Im Zuge des Sanierungsprogrammes unserer Gemeindestraßen werden laufend Straßenabschnitte saniert bzw. erneuert; im heurigen Jahr sind das die Oberwaldstraße, der Bereich Praterstern, die Unterwaldstraße sowie die Ruinenstraße.
  • Nebenbei werden auch diverse Reparaturen der Spielgeräte auf den Spielplätzen und auch bei unseren Kinderbetreuungseinrichtungen durchgeführt.
  • Die Betreuung des TKV-Containers stellt - wie sich jeder vorstellen kann - eine besondere Herausforderung dar.
  • Neben dem Graben und Verlegen diverser Wasseranschlüsse und dem Reinhalten des gesamten Gemeindegebietes fallen noch viele kleine Arbeiten an, die hier jedoch nicht alle aufgezählt werden können.
  • Und schließlich ist es der Winterdienst, mit dem sich der Kreis des Arbeitsjahres wieder schließt.

Bleibt da überhaupt noch Zeit für außerordentliche Projekte?

Im heurigen Jahr sind es vor allem diverse Sanierungsarbeiten am Hammerhaus, durch die der Bauhof seinen Beitrag zur Adaptierung dieses Gebäude als zukünftiges Heimatmuseum leistet. Weiters wird nach Ende der Badesaison eine Brauchwasserleitung im Schwimmbad zur Bewässerung der Liegewiesen installiert.

Bauhofstunden

Gesamtleistung im heurigen Jahr bisher (September 2013): 8.798 Stunden

Bauhofstunden

Eislaufplatz 138 Std.
Kindergärten 157 Std.
Kulturveranstaltungen 166 Std.
Volksschulen 203 Std.
Wasserversorgung 484 Std.
Sonstige 486 Std.
Sperrmüll - Umweltlinseln 513 Std.
Heimatmuseum 564 Std.
Fuhrpark 608 Std.
Blumenpflege 942 Std.
Freibad 976 Std.
Straßenerhaltung 1.655 Std.
Winterdienst 1.906 Std.